Landeshauptstadt

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter für das Integrationsmanagement für Geflüchtete

500131 - Amt für Grundsicherung und Flüchtlinge, Flüchtlinge

Entgeltgruppe:   E 9b
Umfang (Stunden/Woche):  39*
 

Ihre Aufgaben

  • Verpflichtung und Zuweisung von Geflüchteten in Maßnahmen und Arbeitsgelegenheiten für den Erwerb von Sprach- und Arbeitsqualifikationen unter Berücksichtigung geltender Rechtsnormen (AsylbLG, SGB II/XII, SGB III, AufenthG, AsylbLG )
  • Überwachung der Auslastung von Maßnahmen und Angeboten
  • Durchführung von Sanktionsverfahren
  • Anbieten und durchführen von offenen Sprechstunden
  • Ansprechpartnerin/ Ansprechpartner für Träger-/innen und Anbieter-/innen
  • Erstellen von statistischen Auswertungen
  • Pflege und Buchung von  Angeboten im Fachverfahren Open Prosoz
  • Mitarbeit bei Angebots- und Maßnahmenplanung
  • Mitarbeit in Gremien und Arbeitskreisen
  • Informationsangebote für Geflüchtete
 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium (mind. Dipl. FH/Bachelor), das für die Wahrnehmung der oben genannten Aufgaben qualifiziert oder Verwaltungsfachwirt
  • Kenntnisse im Fachverfahren Open Prosoz sind von Vorteil
  • Interkulturelle Kompetenzen (z.B. Kenntnisse und Erfahrungen mit verschiedenen Kulturkreisen und Fremdsprachenkenntnisse) sind von Vorteil
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere zuhören und sich klar und verständlich ausdrücken können
  • Einfühlungsvermögen zur Lebenssituation und Schwierigkeiten von Hilfesuchenden
  • Belastbarkeit, Engagement und Teamfähigkeit
  • Selbständigkeit, Entscheidungsfreude und Verantwortungsbereitschaft
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion und effizienter Arbeitsorganisation
  • Organisationsgeschick und Flexibilität, d. h. sich auf häufig verändernde Situationen einstellen und reagieren zu können
  • Fahrerlaubnis zum Führen eines PKWs ist von Vorteil
 

Hinweise und Informationen

 Das Sachgebiet 500131 betreut Geflüchtete, die der Landeshauptstadt Wiesbaden zugewiesen wurden - innerhalb und außerhalb von Gemeinschaftsunterkünften. Die Arbeit gliedert sich im Rahmen unseres Integrationsmanagements in die Bereiche Beraten/ Betreuen, Wohnen, Arbeit und Sprache sowie Aufgaben der Jugendhilfe und des Kinderschutzes.
Das Maßnahmenmanagement konzipiert und administriert Maßnahmenangebote für die Bereiche Arbeit und Sprache, sowie berufliche Orientierung und Qualifizierung und weist Geflüchteten diese Angebote zu. Die Arbeit erfolgt in enger Kooperation mit den Zuständigen Personen des Sozialdienstes Asyl.

*Es sind zwei Stellen zu besetzen – Teilzeit ist möglich.

 

Ansprechpartner/-in

Frau Haas (0611-318233) oder Frau Herwarth von Bittenfeld (0611-312622)

Sie fühlen Sich angesprochen?
Bewerben Sie sich jetzt und schicken uns Ihre Bewerbungsunterlagen schnell und unkompliziert bis zum 23.11.2018 über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem über den Button „Jetzt bewerben“. Verfügen Sie nicht über die Möglichkeit, sich online zu bewerben, dann wenden Sie sich bitte an den/die o.g. Ansprechpartnerinnen.